Damit das Sprachenlernen gelingt

Im Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) wird das Sprachniveau in sechs Stufen (A1, A2, B1, B2, C1, C2) unterteilt. Der GER wurde entwickelt, um Sprachkompetenz in einer europaweit gültigen Skala messbar zu machen.
Sie finden hier eine Tabelle (PDF / 28.65 KByte / 26.07.2012), mit deren Hilfe Sie eine erste Einschätzung Ihrer Sprachenkompetenz vornehmen können. Darüber hinaus finden Sie unten auf dieser Homepage den Zugang zu einem Online-Einstufungstest für Englisch und Polnisch.
Am Ende der Niveaustufen kann eine telc-Prüfung absolviert werden. telc steht für The European Language Certificates. Die Prüfungszentrale der Volkshochschulen in Deutschland ist die telc-GmbH. Nähere Informationen können Sie auf der Internetseite www.telc.net finden. Der GER ist ein in der Europäischen Union einheitliches Bewertungssystem. Geprüft wird nah an der Praxis. Die Prüfungsthemen umfassen den gesamten Alltag: private wie öffentliche oder berufliche Themen.

Bitte beachten Sie:
Für jede Niveaustufe des Europäischen Referenzrahmens sind 90 bis 120 Unterrichtsstunden einzuplanen.
Die Dauer der Sprachkurse umfasst in der Regel 15 Unterrichtswochen pro Semester.
Die im Unterricht verwendeten Lehrwerke sind nicht im Kursentgelt enthalten.

Wesentlich für das Lernen einer neuen Sprache ist nicht nur, was Sie lernen, sondern wie Sie lernen. Um Sie dabei zu unterstützen, haben wir 11 Tipps bereitgestellt, die Sie hier herunterladen(PDF / 56.58 KByte / 30.07.2012) können.

Der Brandenburgische Volkshochschulverband ist lizenziertes Testzentrum für die ETS-Tests TOEIC®(Englisch A1-C1), TOEIC®-Bridge ™(Englisch A1-B1) und TFI ™(Französisch). Interessierte können bei uns in der Geschäftsstelle nachfragen.